Einkauf

Der Warenkorb ist leer.
Ausführliche Informationen zu den einzelnen Publikationen

Grammatikspiele: Ausgabe A und Ausgabe Deutsch Eins — ISBN 978–3–925927–00–3 und 978–3–925927–02–7

In den Grammatikspielen (Ausgabe A und Ausgabe Deutsch EINS) haben wir uns bemüht, Aufgaben und Übun­gen zu ent­wi­ckeln, mit de­nen im Unterricht Interesse und Verständnis für Sinn und Funktion grammati­scher Sprachbetrachtung geweckt wer­den sol­len. Diese Sprachbücher bie­ten eine wert­volle und moti­vie­rende Ergänzung bei der Behandlung eines Unter­richtsstoffes, der im Allgemeinen als tro­cken und lang­wei­lig ein­ge­schätzt wird. Unsere sorg­fäl­tig kon­zi­pier­ten Materialien erfül­len ein­mal die Auf­gabe, wich­tige Einsichten und Fakten zu wie­der­ho­len und auf­zu­fri­schen (repe­ti­tio mater stu­dio­rum), wobei aber die Übun­gen so ent­wor­fen sind, dass an die Stelle eines ein­falls­lo­sen Wiederholungsdrills eine ver­tie­fende Neuaneignung des Stoffes ange­strebt wird, bei der auf metho­di­sche Abwechslung beson­de­rer Wert gelegt wor­den ist (varia­tio delec­tat).

Will man sich einen Eindruck von der Anlage ein­zel­ner Übun­gen ver­schaf­fen, so dürfte es schon genü­gen, z.B. einen Blick zu wer­fen auf die poin­tierte Vorstellung des Subjekts, die ori­gi­nelle Einführung des Adjektivattributs, die sinn­fäl­lige Erfassung der Satzstrukturen durch schlüs­sige Satzbaupläne oder auch auf die anspre­chende Auswahl von Texten, mit denen die Erarbeitung der Objekte ein­ge­lei­tet wird. Jedes Kapitel bie­tet einen metho­disch reiz­vol­len Zugang zu der jewei­li­gen Form gram­ma­ti­scher Spracherfassung. Bemerkenswert nicht zuletzt, dass in den Abschnitten „Merkwürdige Beziehungen”, „Doppelsinn und Missverständnis” sowie „Das Komma als Sinnzeichen” in ebenso amü­san­ter wie ein­leuch­ten­der Weise gezeigt wird, wie unent­behr­lich gram­ma­ti­sche Kenntnisse als Voraussetzung für die kri­ti­sche Durchsicht und Korrektur wider­spruchs­vol­ler oder miss­ver­ständ­li­cher Aussagen sind.

Zwei Beispiele aus den GBammätikspielen mögen zei­gen, wie hier frag­wür­dig for­mu­lierte Sätze mit Hilfe des gram­ma­ti­schen Instrumen­tariums zu klä­ren sind. So wer­den jeweils im Anschluss an eine sprach­lich miss­glückte Aussage drei Erläuterungen angeboten/ von denen nur jene aus­zu­wäh­len ist, wel­che die Fehlerquelle zutref­fend kenn­zeich­net.

Aus (Ausgabe A (Unterstufe):

(4) Er legte die Gabel aus der Hand, die ziem­lich ver­bo­gen war.

a)         Der Leser bezieht den RS falsch, da die­sem nicht das als Be­zugswort gemeinte Nomen “Gabel” unmit­tel­bar vor­aus­geht,  son­dern das Substantiv “Hand”. Formal passt dasRe­la­tiv­pro­no­menzu bei­den. Wenn man den RS nach “Gabel” ein­schiebt, ist die Sache klar.

b)         Die Wortstellung muss geän­dert wer­den. Sobald das Prädikat “war” an die 2. Stelle im Gliedsatz rückt, wird aus dem RS ein HS. Der gemeinte Sinn tritt jetzt unmiss­ver­ständ­lich her­vor.

c)         Vertauscht man die Stellung des Objekts “Gabel” mit der des Subjekts “Er”, dann rückt das Bezugswortdes Relativsatzes an die Haupttonstelle des Satzes. Damit ist das Satzgefüge ein­deu­tig.

Lösung (im Lehrerheft): a

Aus Ausgabe Deutsch EINS:

(8) Zeitungsanzeige: Möbliertes Zimmer an jun­gen Herrn mit flie­ßen­dem Wasser abzu­ge­ben.

a)    Die ver­kürzte Form des Satzes (Ausklammerung des unbe­stimm­ten Artikels vor den bei­den Nomen) ist Ursache für das Missverständ­nis.

b)   Der Satz müsste pas­si­visch kon­stru­iert wer­den (… wird an jun­gen Mann… abge­ge­ben).

c)    Das prä­po­si­tio­nale Attribut steht an der fal­schen Stelle.

Lösung (im Lehrerheft): c

Beide Ausgaben sind ähnlich kon­zi­piert, unter­scheiden sich aber im Anspruchsniveau. Während die Ausführung A auf den Unterrichtsbereich der Unterstufe aus­ge­rich­tet ist, was aller­dings nicht aus­schließt, dass ein­zel­nen Aufgaben auch noch in der Mittelstufe erar­bei­tet wer­den kön­nen, ver­langt die Ausgabe Deutsch EINS ein deut­lich schär­fe­res Differenzierungsvermögen in der sprach­li­chen Wahrnehmung.

Weitere Informationen zu den Grammatikspielen fin­den Sie in unse­rem Katalog: